It´s time for a roadtrip, Baby!

fertige-karte

Bildquelle: Maerchenaugen

Servus ihr Bambusbjörns!

Es ist soweit! 🙂 Ich habe die Fotos durchgeschaut und beschlossen: Es ist Zeit von dem Roadtrip letzten Sommer zu berichten, von Deutschland bis nach Nordspanien. Einer der coolsten Urlaube überhaupt, die ich erlebt habe und einer der längsten. Weiterlesen

Hochröhner: Tag 5

Hochröhner15

5. Tag: 11km; Strecke: Katzenstein –> Dermbach; Aufstiegshöhenmeter: 219m; Schwierigkeitsgrad: Die Füße sind bereit für die Amputation!

Das Frühstück in dem Hotel war ganz passabel und heute spielte auch das Wetter mit. Vorbei an Jungrinderherden und sogar durch eine hindurch gelangten wir schließlich zum Gläserberg. Hier war die Rhön landschaftlich wieder voll der Bringer. Ich kann eine Wanderung durch die Rhön wirklich empfehlen, es beruhigt ungemein so viel Natur um sich rum zu haben. read more…

Hochröhner: Tag 4

Hochröhner13

4. Tag 25km; Strecke: Thüringer Rhönhäuschen –> Katzenstein; Aufstiegshöhenmeter: 160m, 367m; Schwierigkeitsgrad: Oh Mann! Diese Schmerzen!

Das Frühstück im Thüringer Rhönhäuschen ist wirklich riesig. Die Wirtin bringt euch einen Korb voll Brötchen und eine riesige Wurst- und Käseplatte. Dazu gibt es noch Marmelade, Rührei und ihr könnt Trinken was ihr wollt. Es bleibt genug übrig, dass ihr euch Proviant vorbereiten könnt (Äpfel haben wir dann noch dazu bekommen).
Ein ziemlich großes Problem waren meine Füße. read more…

Hochröhner: Tag 3

Hochröhner11

3. Tag: 25km; Strecke: Wüstensachen –> Thüringer Rhönhäuschen; Aufstiegshöhenmeter: 595m; Schwierigkeitsgrad: Kann es auch aufhören zu Regnen???

Ich kann euch sagen, es war eine ganz schön schlimme Nacht ohne die man mit viel Humor nicht durch gekommen wäre. Wir hatten unser Zelt zwar Probeaufgebaut jedoch noch nie vorher drin geschlafen. Da es in der Rhön immer kälter als in der Stadt ist, hatte sich in einer halben Stunde Kondenswasser gebildet, was die Innenseite des Zeltes runter lief und im Schlaf auf uns tropfte. Hinzu kommt, dass wir kaum Platz hatten um uns zu bewegen. read more…

Hochröhner: Tag 2

hochröhner7

2.Tag: 18km; Strecke: Kloster Kreuzberg –>Parkplatz Schornhecke; Aufstieghöhenmeter: 704m; Schwierigkeitsgrad gesamt: passt schon!

Nach einer wohl verdienten Nacht war unser Ziel ein Parkplatz. Ja genau! Wir hatten ursprünglich vor am Abend „Wildzucampen“, was ich im Verlauf des Tages als unmöglich heraus stellte.
Wichtig bei einer Wanderung ist, dass man immer genau weiß, wo man sich als nächstes Wasser abfüllen kann, was durchaus schwierig wird nach ein paar Stunden Wanderung. read more…

Hochröhner: Tag 1

1.Tag; 26km; Strecke: Bad Kissingen –> Kloster Kreuzberg; Schwierigkeitsgrad: verdammt sau schwer

Hochrhöner4

Am ersten Tag haben wir beinahe 3 Tagesetappen der angegebenen 8 Tage zurück gelegt, die sich aus 239m, 338m und 680m Höhenmetern zusammensetzen.
An sich wären die ersten zwei Tagesetappen kein großes Wagnis gewesen. Da wir uns aber dazu entschieden hatten 3 Tagesetappen zu einer zusammenzufassen, könnt ihr euch vorstellen, wie das abgelaufen ist….der reine Wahnsinn. read more…